Herbst

Die ersten Herbstbilder sind gemacht und beim Durchschauen, Auswählen und Bearbeiten wurde mir so richtig bewusst, wie toll es ist digital zu fotografieren. Mit sehr einfachen Mitteln kann aus einem zu dunklen, flachen Bild doch noch was herausgeholt werden. Klar, kann man jetzt argumentieren, dass Fotos so erstellt werden müssen, dass sie quasi nicht mehr bearbeitet werden müssen. Andererseits habe ich meistens ein bestimmtes Ergebnis im Kopf, bevor ich auf den Auslöser drücke. Und klar versuche ich dann hinterher das Bild so hinzubekommen wie ich mir das vorgestellt habe. Oder aber man ist dazu gezwungen ein Bild anders zu machen, als man gerne wollte. Wie bei diesem Bild geschehen. Es war einfach zu windig um mit meiner Kamera bei vernünftigen ISO-Werten ein halbweg ruhiges Bild hinzubekommen. Also entschied ich mich ein wenig unterzubelichten. Seht selbst was dabei heraus kam.

Links: original Rechts: bearbeitet

Links: original
Rechts: bearbeitet

Die anderen Herbstbilder gibt es hier.

 

Dieser Beitrag wurde unter Momente abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Herbst

  1. Daniel Bendl sagt:

    Hast du beim Original nur die falsche Belichtungszeit eingestellt? Ich nehme mal an, dass du um zu deinem Zielbild zu kommen mit den RAW-Daten gearbeitet hast, oder? Das Rot in den vorderen Baumreihen gefällt mir sehr gut.

    • Martin sagt:

      Hallo Daniel,

      die genauen Belichtungszeiten müsste ich nach schauen. Im Original habe ich aber tatsächlich nur unterbelichtet und dann an den RAW-Daten gearbeitet. Die kräftigen Farben erklären sich durch einen Polarisationsfilter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *