Ingress – Was ist das?

Irgendwie werde ich die letzten Wochen öfter mal gefragt, was denn Ingress sei. Die Frage warum ich spiele folgt dann meist mehr oder weniger schnell. Dummerweise musste ich feststellen, dass es gar nicht einfach ist Ingress in ein paar Worten zu erklären. Am einfachsten wäre es, sich die Fragesteller zu packen und eine Runde zu spielen. Leider geht das nicht immer. Daher geht es in dem heutigen Gedankenfetzen um Ingress.

Hintergrundgeschichte

Stellt euch vor, die Entwicklung der Menschheit wurde von exotischer Materie beeinflusst (XM), diese XM gelangt durch Portale zur Erde. Portale sind meistens an Orten zu finden, die auf irgendeine Art und Weise alt, wichtig oder sonst wie bedeutend sind. Die Shaper, eine transdimensionale Intelligenz die durch die Portale unsere Dimension infiltriert, beeinflussen dadurch schon seit tausenden von Jahren die Entwicklung der Menschen. Nun gibt es unter den Menschen Personen die die Beeinflussung begrüßen und eine Gruppe die sich gegen die Beeinflussung wehrt. Enlightment vs. Resistance. Gleichzeitig wird die Erforschung der XM von Niantic für beide Seiten gleichermaßen vorangetrieben. Niantic entwickelt auch den Scanner – das primäre Werkzeug aller Spieler (Agenten). Der Scanner ist eine Android-App die mit dem Google-Account verknüpft wird, was momentan nur durch einen Invite-Code geschehen kann. Soweit zum Setting des Spiels.
Wie sieht das nun in der Praxis aus? In der Praxis spielt die Hintergrundgeschichte häufig keine wirklich große Rolle. Die meisten Spieler, die ich so kenne, haben sich entweder aufgrund von Freunden oder aufgrund des Kräfteverhältnisses in der Region für eine Fraktion entschieden.

Aber was ist denn jetzt Ingress?

Das Spielfeld bei Ingress ist die Welt!

Das Spielfeld bei Ingress ist die Welt!

Ingress ist ein “enriched reality” Spiel bzw. ein “augmented reality” Spiel. Man nehme sich die Welt wie sie ist und setze in diese Welt virtuelle Objekte die mir Hilfsmitteln sichtbar werden. In dem Fall sind die Objekte, XM, Portale und Links und Felder (mehr dazu später) und das Hilfsmittel die Ingress-App auf dem Telefon/Tablet.

Die Welt ist eine verfremdete Google-Map auf der der aktuelle Standort permanent aktualisiert wird. Ziel ist Portale für die eigene Fratkion einzunehmen und möglichst große Felder, mit möglichst vielen Menschen unter den Feldern (Mind Units, MU), zu erstellen. Für fast jede Aktion im Spiel gibt es Action Points (AP), je mehr AP man hat, desto höher ist das eigenen Level (L1 – L8)

Begrifflichkeiten

Portale

Ingress Hack

Ein erfolgreicher Hack eines Portals.

Orte an denen XM auf die Welt gelangt und aus denen per “Hack” Gegenstände abgesaugt werden können. Ein Portal hat ein bestimmtes Energie Level (L1-L8), das Energie Level wird durch die eingesetzten Resonatoren (s.u.) bestimmt. Jedes Portal kann von jedem Spieler 4 mal gehackt werden, allerdings muss zwischen den Hacks immer 5 Minuten Pause bestehen. Nach dem vierten Hack hat das Portal einen “Burn Out”, ist also ausgebrannt, und benötigt 4 Stunden bis es vom Spieler wieder gehackt werden kann. Der Zähler läuft für jeden Spieler separat.

Resonatoren

Ingress Portal

Ein Portal mit gerade mal einem L1 Resonator.

Energielieferanten für die Portale, gibt es auch von L1-L8, der Energiegehalt der Resonatoren steigt von Level zu Level. Das maximale Resonatoren Level ist gleich dem Spieler Level. Sprich ein L2 Spieler kann maximal L2 Resonatoren verwenden, das gilt aber eigentlich für alle Gegenstände.  Jedes Portal hat 8 Resonatoren. Wichtig ist, dass ein L8 Spieler keine 8 L8 Resonatoren setzen kann, sondern nur einen pro Portal. Genauer gesagt kann man maximal 1x L8, 1x L7, 2x L6,  2x L5 und 4x L2 – L4 setzen, bei L1 Resonatoren gibt es keine Beschränkung.
Je mehr Energie ein Portal hat, desto längere Links können von diesem Portal aus aufgebaut werden.

Links

Links verbinden zwei Portale der selben Fraktion miteinander. Um Links zu ziehen, benötigt man ein Portal Key des Endpunkts (Portal) und muss am Anfangspunkt (Portal) stehen. Portal Keys bekommt man entweder durch Portal Hacks oder durch den Tausch mit anderen Spielern.

Felder

Bestehen aus 3 Links zwischen 3 Portalen. Alles was unter dem Feld liegt, gibt Mind Units für die eigene Fraktion. Je mehr Menschen unter der Feld leben, desto mehr MU gibt es.

Waffen, Power Cubes, Schilder

Die eigentliche Waffe des Spiels sind XMP Burster, auch wieder von L1 –  L8 und das maximale Level entspricht auch hier dem Spielerlevel. XMP Burster werden verwendet um gegnerische Resonatoren auszuschalten. Sind alle Resonatoren eines Portals zerstört, wird es neutral und kann eingenommen werden.

Ingress Angriff

Ein Angriff auf ein gegnerisches Portal

Jarvis Virus

Ein Jarvis Virus im Inventory

Neuerdings gibt es auch einen ADA Refractor bzw. Jarvis Virus, die beiden Waffen sollen fähig sein ein Portal “umzufärben”, sprich ein gegnerisches Portal in ein eigenes zu verwandeln.
Die ganzen Aktionen kosten XM, die primäre Energiequelle des Spiels. Seit Mai 2013 gibt es deutlich weniger XM in der Welt und deutlich höhere XM Kosten. Um das ganze ein wenig abzufedern, gibt es Power Cubes. Na klar auch wieder von L1 – L8. Power Cubes liefern zusätliches XM für den Spieler.
Portale können modifiziert werden um besser gegen Angriffe geschützt zu sein. Dazu gibt es Schilder. Die Rolle der Schilder würde Ende Mai/Anfang Juni 2013 deutlich verstärkt. Auch die Anzahl der Links an einem Portal erhöhen die Widerstandskraft der eingebauten Resonatoren gegenüber XMP Burstern.

Verwirrt? Für die englischkundigen unter euch, gibt es einen Glossar.

Aber wie funktioniert das denn nun?

Erst einmal steht man vor der Wahl, ob alleine oder in der Gruppe gespielt wird. Je mehr gespielt wird, desto eher wird in der Gruppe gespielt. Höherlevelige Spieler helfen kleineren Spielern, indem sie hohe Portal “runterschießen”, Gegenstände abgeben oder einfach auch nur Tipps geben. Gleichzeitig benötigt man acht L8 Spieler um ein L8 Portal bauen zu können, für die anderen Portale (L1 – L7) benötigt man unterschiedliche Zusammensetzungen an Spielern. L1 – L5 kann theoretisch auch von einem Spieler (L7/L8) alleine gesteckt werden.
Man kommt aber nicht drum herum nach draußen zu gehen und sich ganz schön viel zu bewegen.

Woran erkennt man einen Ingress Spieler?

Mit der Zeit kennen sich die Spieler untereinander von zufälligen und geplanten Treffen. Manchmal erkennt man Ingress Spieler aber auch daran, dass sie ständig auf ihr Telefon starren und mal einen Schritt nach vorne, auf die Seite machen oder sonst wie komisch durch die Gegend stiefeln. Ganz starker Hinweis ist ein externe Akku für das Telefon.
Und dann ist da noch die Sache mit dem vier mal alle 5 Minuten hacken, wenn ihr also irgendjemanden auf sein Telefon starrend ca. alle 5 Minuten am selben Ort vorbeilaufen seht, dann könnte das auch ein Ingress Spieler sein.

Was ist das schöne an Ingress?

Da die Portale von Spielern eingereicht werden, lernt man eine Stadt inzwischen recht schnell kennen. Meist sind die Portale Sehenswürdigkeiten, Denkmäler oder ähnliches. Außerdem findet man sehr schnell Kontakt in die Community der eigenen Fraktion. Einfach mal im In-Game-Chat schrieben, dass man neu ist und meistens meldet sich dann bald ein älterer Spieler mit Tipps oder Treffpunkten.
Ja und dann darf man nicht vergessen: Man ist viel draußen, viel zu Fuß bzw. mit dem Rad unterwegs, organisiert sich spontan und trifft Menschen. Das ist das was mir fast mit am Meisten Freude bereitet.

Datenschutz/Privacy und Ingress?

Ja, es fallen (Standort)Daten an. Ja, diese Daten werde sicher auch von Google ausgewertet. Nein, ich gehe darauf jetzt nicht ein. Dazu gibt es vielleicht ein anderes mal einen weiteren Artikel.

Lust bekommen Ingress zu spielen?

Falls jetzt jemand von euch Lust auf Ingress bekommen hat und ein Android-Telefon/Tablet hat, dann kann er oder sie sich auf www.ingress.com anmelden um einen Invite zu bekommen. Wenn der Invite nicht am nächsten Tag da ist, einfach mal auf Google+ nach einer Ingress-Community in der eigenen Region suchen und nachfragen. Die meisten Spieler haben noch Invites zu vergeben.

Dieser Beitrag wurde unter Erklärbär, Gedankenfetzen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *