Nahlinse – einfach näher dran

Als ich vor einiger Zeit mit der digitalen Fotografie etwas ernsteres anfing, bemerkte ich zwei Dinge: Erstens, ganz schön teuer. Zweitens, eigentlich würde ich gerne ein wenig mit Makro spielen. Da ich mir kein Makro-Objektiv leisten konnte und auch nicht wollte, entschloss ich mich mir Nahlinsenzu kaufen. Nahlinsen sind quasi Lesebrillen für das Objektiv. Ja, im Vergleich zu Makro-Objektiven sicher deutlich schlechter, aber halt auch deutlich viel günstiger. Und aus der Reihe der Bilder mit Nahlinsen, kommt das folgende Bild. Ihr könnt ja mal raten, was es darstellt.

NahlinsenbildLeider kann ich euch heute nicht mehr sagen, was ich damals für eine Linse vor das Objektiv geschraubt hatte. Dafür verrate ich euch jetzt, was es darstellt, etwas flauschiges, das zur Jahreszeit passt: Ein Weidenkätzchen.

Ein paar mehr Makro-Gehversuche findet ihr wie immer bei flickr.

Dieser Beitrag wurde unter Momente abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *