Stadien von Sozialkontakten als Flussdiagramm – ein nicht ganz ernst gemeinter Versuch

Ich muss mir ja immer mal wieder sagen lassen, dass ich ein viel zu geduldiger Mensch sei. Einer, der immer erst an das gute im Menschen glaubt. Na ja, ganz bestreiten mag ich das ja nicht, aber ganz so stehen lassen mag ich das auch nicht. Ich bilde mir viel mehr ein subtiler zu unterscheiden als manch einer meine Mitmenschen.
Auf alle Fälle durfte ich mir was ähnliches letztlich auch mal wieder anhören. Ich fragte mich dann, wie ich das klar stellen könnte. Und da ich ein analytischer Mensch bin (manchmal zu analytisch) und Flussdiagramme meist auch lustig finde, dachte ich, ich versuch mich mal an einem was meine Sozialkontakte angeht. Und was soll ich sagen, das hier kam raus:

Flussdiagramm meiner Sozialkontakte. Ganz so einfach ist das na klar nicht. Aber einen groben Anhaltspunkt ergibt es schon. (Draufklicken und zoomen hilft).

Flussdiagramm meiner Sozialkontakte. Ganz so einfach ist das na klar nicht. Aber einen groben Anhaltspunkt ergibt es schon. (Draufklicken und zoomen hilft).

Jetzt ist das na klar in Wirklichkeit bei weitem nicht so einfach, quasi wird jeder von euch andauernd reevaluiert. Ich will gar nicht wissen wie viel Hirnkapazität alleine dafür drauf geht. Irgendwie ist jede Stufe mit der anderen verbunden und Querverbindungen gibt es auch ohne Ende. Und irgendwie brauch auch nicht jedes Stadium jeden Punkt zu durchlaufen. Wenn ich das aber alles einzeichnen würde, dann würde ich a) nie fertig werden und b) könntet ihr vor lauter Pfeilen, Boxen & Co. nichts mehr erkennen. Eigentlich ist das ganze Projekt also gescheitert. Aber so als groben Anhaltspunkt kann das schon dienen. (Auch wenn es stellenweise nicht ganz ernst gemeint ist).

Wenn ihr euch jetzt also vor den Kopf gestoßen fühlt, nicht einordnen könnt, euch fragt wie man auf so eine behämmerte Idee kommen kann: Fragt einfach nochmal nach! Wie sähe denn bei euch so ein Flussdiagramm aus?

Dieser Beitrag wurde unter Gedankenfetzen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *